Mein wunderschönes Berlin 

Vorab, es gab diese Woche keine Posts, weil ich von Montag bis Mittwoch weg war und die Feiertage stehen vor der Tür, dafür werden die nächsten Wochen mit super Posts gefüllt.

Um was geht es heute? Ich möchte ungern meine Gedanken zu dem Anschlag in Berlin vorenthalten. Ich war als Berlinerin sehr geschockt von diesem Ereignis..

Gerade waren wir in Heidelberg angekommen, als uns diese Nachricht erreichte. Es war ca. 20.30 Uhr und genau vor 15 Minuten ereignete sich das schlimmste für Berlin. Ein LKW rast in die Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt. Mir wurde flau im Magen, als ich das hörte. Es schockierte mich nicht nur, weil ich diese wunderschöne Stadt als meine Heimat bezeichnen darf, nein, ich hätte nie gedacht, dass es soweit kommen musste, dass es sich dort ereignet, wo ich alltäglich unterwegs bin. Zwar ist es seltener geworden, aber hinter der Gedächtniskirche befindet sich die Praxis meines Orthopäden und ich war einige Jahre regelmäßig dort und ich lief genau immer den Weg, wo sich das Schlimmste ereignete. Mein Herz klopfte wie verrückt und wir schalteten sofort den Fernseher an und sahen uns die Nachrichten an. Es kam wie immer diese wundervolle Verwirrung der Medien – Anschlag, Anschlag, Anschlag, doch ein Unfall, Unfall, nein das war doch Terror – Mir war das von Anfang an klar, dass das ein Anschlag war, unter anderem auch, weil sie das ganze in Nizza ereignete. Die Menschen, die ihr Leben verloren haben und ihre Familienangehörige und auch die Verletzten tun mir unglaublich leid und es macht mich unfassbar traurig, wozu die Menschen heutzutage imstande sind. Aber wer mir noch mehr leid tut, ist der polnische LKW Fahrer, der durch die Medien nicht mal als Held anerkannt wird, sondern als „Toter Beifahrer im LKW“. Dank ihm hat der Terrorist nicht mal geschafft den ganzen Weihnachtsmarkt zu durchrollen. Wobei, man kann das nicht unterteilen, das es eine Tragödie ist, eine Große. So etwas sollte nicht möglich sein, wieso kann man nicht einfach friedlich zusammen leben? Es fühlt sich an, als wäre ein Riss in meinem wunderschönen Berlin. Ein Riss, der stets in unseren Herzen bleibt.

Ich hoffe, wobei das jetzt unrealistisch ist, dass Berlin friedlich bleibt und diese Taten niemals umgesetzt werden. Ich liebe Berlin und hoffe, dass es wirklich ruhig im die schöne Stadt bleibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s